Wir machen mieten fair.

Mietvertrag gratis prüfen

Unsere Vision

Mieten fair machen

Viele Mietverträge enthalten für den Mieter nachteilige Bestimmungen, die gegen das Gesetz verstoßen. Vermieter verlangen etwa oft überhöhte Mieten, Kautionen und unzulässige Mieterhöhungen. Weiters werden häufig rechtswidrige Befristungen oder für den Mieter nachteilige Kündigungsregelungen vorgesehen. Wir prüfen kostenlos Ihren Mietvertrag, weisen Sie auf versteckte Fallen bzw. rechtswidrige Bestimmungen hin und beraten Sie, wie Sie sich dagegen wehren können.

Wem können wir helfen

Das Mietrecht ist komplex und vielfältig. Deshalb hat unser Verein seine Hilfe auf private Mieter fokussiert, die besonders von Eigentümern nachteilig behandelt werden. Darum können wir unseren Service nur Personen anbieten, die in einem privaten Mietverhältnis stehen, nicht jedoch Mietern von Genossenschafts- oder Gemeindewohnungen.

Unsere Hilfe

Wir überprüfen Ihren Mietvertrag

1. Sie schicken uns ihren Mietvertrag

1. Sie schicken uns ihren Mietvertrag

Nutzen Sie unser Kontaktformular und schicken Sie uns Ihren Mietvertrag, oder rufen Sie uns unter 01/36 19 360 an und vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin.

2. Wir prüfen ihren Mietvertrag

2. Wir prüfen ihren Mietvertrag

Wir prüfen kostenlos, ob Ihr Mietvertrag unzulässige Bestimmungen (in Bezug auf Miethöhe, Kautionshöhe, Befristungen, Kündigungsmöglichkeiten, Pflichten bei Rückstellung der Wohnung) enthält.

3. Wir beraten und helfen Ihnen

3. Wir beraten und helfen Ihnen

Wir teilen Ihnen mit, ob Ihr Mietvertrag gesetzwidrige oder für Sie nachteilige Bestimmungen enthält und beraten, wie Sie sich dagegen wehren können.

Mietvertrag gratis prüfen

Tragen sie hier ihre Kontaktdaten ein. Wir melden uns in kürze bei Ihnen.

Bitte beachten Sie, dass wir unser Service nur Mietern von Altbauwohnungen (d.h. Baujahr vor 1945) anbieten können. Bei Neubau-, Gemeinde- und Genossenschaftswohnungen haben wir keine Möglichkeit für Sie tätig zu werden.

Falls Sie Ihren Mietvertrag nicht bei der Hand haben, können Sie uns diesen auch per E-Mail unter office@mieterfreunde.at zukommen lassen, gerne beraten wir Sie auch telefonisch unter 01/36 19 360. Ihre Daten werden von uns 100% vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Invalid Input

Invalid Input

Bitte beachten Sie, dass wir unser Service nur Mietern von Altbauwohnungen (d.h. Baujahr vor 1945) anbieten können. Bei Neubau-, Gemeinde- und Genossenschaftswohnungen haben wir keine Möglichkeit für Sie tätig zu werden.

Falls Sie Ihren Mietvertrag nicht bei der Hand haben, können Sie uns diesen auch per E-Mail unter office@mieterfreunde.at zukommen lassen, gerne beraten wir Sie auch telefonisch unter 01/36 19 360. Ihre Daten werden von uns 100% vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Blog

Das A bis Z des Mietvertrags

Was ist ein Mietvertrag?

Es handelt sich dabei um eine mündliche oder schriftliche Vereinbarung zwischen Mieter*in und Vermieter*in, in der die wichtigsten Details bzgl. der Überlassung eines Mietobjektes festgehalten werden. Rein theoretisch können unbefristete Mietverträge auch mündlich abgeschlossen werden. Aus Beweisgründen empfiehlt sich jedoch immer die schriftliche Form. Befristete Mietverträge müssen auf jeden Fall schriftlich geschlossen werden, denn die Vertragsdauer muss dabei klar ersichtlich sein.

Wie komme ich zu einem Mietvertrag?

In der Regel kümmert sich die Vermieter*innenseite um die Bereitstellung des Mietvertrages. Das kann sowohl die / der Vermieter*in bzw. die Hausverwaltung sein oder aber auch ein/e beauftragte*r Immobilienmakler*in. Oftmals werden diese einen bereits vorgefertigten Mietvertrag zur Unterschrift anbieten. Daher sollten Sie sich bereits im Vorfeld über regelnde Rechte und Pflichten im Mietvertrag informieren. Hier finden Sie einen Mustermietvertrag zum Download: https://mieterhilfe.at/tools/mustermietvertrag

Ist die Höhe der Miete frei bestimmbar?

Es kommt darauf an, ob Sie in einem Altbau oder in einem Neubau wohnen, ferner ob Ihr Mietvertrag befristet oder unbefristet ist. Die meisten Altbauwohnungen in den großen Städten wie Wien, Linz, Innsbruck und Salzburg fallen unter den Vollanwendungsbereich des Mietrechtsgesetzes (MRG). Damit kommt der sogenannte Richtwert zum Tragen. Nach § 1 des Richtwertgesetzes (RichtWG) legt der Richtwert den Betrag für eine Normwohnung mit einer Nutzfläche zwischen 30 und 130 m² fest. Anhand des Richtwerts wird der zulässige Hauptmietzins nach § 16 Abs. 2 MRG berechnet.

Wenn das Mietrechtsgesetz nur teilweise oder gar nicht anwendbar ist, kann der Hauptmietzins frei vereinbart werden.

Kleiner Tipp von uns: Es ist enorm wichtig den Mietzins im Vertrag eindeutig zu regeln und in seine einzelnen Bestandteile aufzugliedern. Anderenfalls könnten Sie im Streitfall Beweisschwierigkeiten bekommen. Sollten Sie diesbezüglich bereits Probleme haben oder ganz grundsätzlich die Höhe Ihrer Miete überprüfen wollen, können die Mieterfreunde Österreich, aber auch die Mieterhilfe der Stadt Wien, der Mieterbund, die österreichische Mietervereinigung oder andere Mieterschutzorganisationen ein wertvoller Tipp für Sie sein.

 

Wie ist ein Mietvertrag aufgebaut?

Ein Mietvertrag sollte mindestens folgende Details enthalten:

- Name und Anschrift des/der Vermieter*in

- die genaue Lage der Wohnung, sprich die Adresse des Mietobjekts

- die Mietdauer (befristet / unbefristet)

- den Mietpreis inklusive einer Auflistung der Betriebskosten

- Unterschrift sowohl von Vermieter*in als auch Mieter*in (ggf. aller Hauptmieter*innen)

 

Was gilt es bei einem Mietvertrag darüber hinaus zu beachten?

Wie eingangs erwähnt: Verlassen Sie sich nie auf mündliche Zusagen! Diese sind im Nachhinein kaum zu beweisen. Zusagen jedweder Art sollten stets schriftlich, am besten direkt im Mietvertrag, festgehalten werden.

Über Uns

Image

Mieterfreunde Österreich ist ein privater, gemeinnütziger Verein, der österreichweit tätig ist. Wir setzen uns für die Interessen von Mietern in ganz Österreich ein. Wir begleiten unsere Mitglieder bei Schwierigkeiten mit ihrem Vermieter, vertreten sie vor Gerichten und Behörde und helfen, Streitigkeiten zu lösen.

Als besonderes Service, das keine andere Mieterschutzorganisation in dieser Form anbietet, prüfen wir auch für Nicht-Mitglieder gratis den Mietvertrag. Dafür ist keine Mitgliedsgebühr und keine Einschreibgebühr zu zahlen.

Für unsere Mitglieder erbringen wir weitere Leistungen, vor allem die Vertretung vor Behörden (Schlichtungsstelle) und Gerichten, Kontakt zu Vermietern und Hausverwaltungen sowie umfassende mietrechtliche Betreuung.

Da wir als gemeinnütziger Verein auf Spenden und Mitgliedsbeiträge angewiesen sind würden wir uns sehr über Ihre Mitgliedschaft oder eine kleine Spende freuen.

Wenn Sie Interesse an einer Mitgliedschaft haben, schreiben Sie uns ein kurzes e-Mail an office@mieterfreunde.at und wir melden uns dann bei Ihnen. Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt derzeit € 250.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.